3DP, Filament

Meterware

Bei meiner immerwährenden Suche nach neuen Filament-Lieferanten bin ich auf die britische Faberdashery gestoßen.  Das Angebot beschränkt sich ausschließlich auf PLA, das aber sehr gute Ergebnisse liefert. Die Farbauswahl ist ziemlich groß und sehr fein abgestimmt, so dass für jeden etwas dabei sein dürfte.

Hin- und hergerissen bin ich von „Galaxy Blue“, das extrem geil aussieht, aber beim Test zweimal zu einer verstopften Düse führte. Das kann ein unglücklicher Zufall gewesen sein (der Atenz-o-coin kam ja gut heraus), allerdings limitiert es etwas das Vertrauen – aber diese Optik *schwelg*

Der Clou bei Faberdashery: man kann (bzw. muss) das Filament meterweise bestellen. Das ist an sich eine gute Idee, weil man damit den Kunststoffdraht bedarfsgerecht ordern kann und keine fast vollen Spulen rumliegen hat – nur weil man mal ein kleines Objekt in einer bestimmten Farbe drucken wollte.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten und der sieht in diesem Fall so aus wie das Titelbild des Beitrags zeigt: das Filament kommt in losen, pizzakartongroßen  Ringen (32cm – ich hab zum vergleich mal ein „normales“ Sample (Außendurchmesser 20cm) mit dazu gelegt.)

Das mag für Drucker, bei denen das Filament irgendwo außerhalb rumhängt eher unproblematisch sein, beim BCN3D Sigma ist es leider eher suboptimal. Insbesondere auch deshalb, weil sich das PLA natürlich seinen Radius „merkt“, d.h. es lässt sich nicht bindfadenartig einfach auf eine Spule wickeln, sondern kehrt unvermittelt in seinen Ausgangszustand zurück.

Dementsprechend muss ich jetzt meine 10m Pröbchen mit einer extra gebastelten Spule über längere Zeit an ihren neuen Radius gewöhnen. Das klappt ganz gut und nach etwa einem Tag bekomme ich das Filament zumindest in den Druckerinnenraum.
Leider dürfte dieses Konzept dann bei größeren Mengen nicht nicht mehr anwendbar sein. Echt schade.


Nachtrag:
So sieht das Ganze aus, wenn das Filament nach 3 Tagen sein Biegegefängnis verlässt. Und der Atenz-o-Filament-o-Loop-Holder macht auch eine ganz gute Figur. Trotzdem wird das bei mehr als 10 Metern nicht mehr funktionieren – aber wir werden auch dafür eine Lösung finden.

Wahrscheinlich brauche ich wohl ’nen neuen Drucker (*Spoileralarm*) 😀

  1. Noch ein Drucker… -Unfassbar…

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén